Der geschichtliche Überblick zu unserer Schule

 

Lebenslauf der Annenschule

1951/52
Bau der Schule unter Verwendung abgeputzter Ziegelsteine aus den Trümmern zerstörter Häuser des Zweiten Weltkrieges auf dem Fundament des am 5.3.45 zerstörten Logenhauses "Zur Harmonie".

1952 September
Einweihung als Grundschule mit den Klassenstufen 1-8 mit der 
feierlichen Schlüsselübergabe durch den Architekten Rudolf Weißer

1953-1955
Grundschule mit Klassenstufen 1 - 8 und Kinder- und Jugendsportschule als erweiterte Oberschule(EOS) mit Klassen 1 - 8

1955
Auszug der Kinder- und Jugendsportschule, wieder Grundschule mit Klassenstufen 1 - 8

1959
Einige Schüler der 8. Klassen werden zum Mittelschulabschluss der 10. Klasse geführt

1959
Eltern, Schüler, Lehrer und Erzieher wollen im "Nationalen Aufbauwerk" ein sonniges Gebäude für 200 Hortkinder errichten. Unterstützt von Maurern des späteren Wohnungsbaukombinates entstand in zwei Jahren das Gebäude.

1959
Ausprägung des polytechnischen Unterrichts durch Einführung eines "Unterrichtstages in der Produktion". Die Schüler arbeiteten entweder in der Landwirtschaft (Jahnsdorf), auf einer Baustelle (Altenheim Rembrandtstraße) oder in der Industrie (Getriebewerke Wiesenstraße). In späteren Jahren wurde in "Polytechnischen Zentren" unterrichtet (Alte Post). Durch die Einführung des Werkunterrichts für die Klassen 1 - 6 wurden die Umkleideräume im Keller des Haupthauses beseitigt. Dort fand dann der Werkunterricht statt. Einfache Waschräume wurden in den Abstellräumen der Turnhalle geschaffen.

1959
Im April des Jahres fand eine Ernst - Thälmann - Festwoche für Schüler, Eltern, Lehrer und Erzieher statt. Besonders auf der "Messe der Meister von Morgen" stellten Schüler Ergebnisse des Unterrichts und der außerschulischen Aktivitäten vor.

Oktober
Umbenennung der Schule in Ernst-Thälmann-Schule.

1965
Einführung der "Zehnklassigen allgemeinbildenden polytechnischen Oberschule (POS)" für alle Kinder

1989
Gebäudekomplex der Schule wurde als Denkmal in die Kreisdenkmalsliste aufgenommen


1992
Einführung des sächsischen Schulsystems
-Bildung der Grundschule (Klassenstufen 1 - 4)
-Bildung der Mittelschule (Klassenstufen 5 - 10) mit den Profilen

Wirtschaft
Sprache (Französisch)

Technik

1993
Beschluss der Stadtverordnetenversammlung zur Umbenennung in Annenschule

1999
Beginn der Rekonstruktion und Sanierung der Schule; Verlagerung der Mittelschule in das ehemalige Kant - Gymnasium, die Grundschule weicht in das frühere Hortgebäude aus.


Juni 2013

Die Chemnitz tritt über die Ufer und füllt das Reitbahnviertel. Das gesamte Kellergeschoss, Teile des Erdgeschosses  und die Turnhalle stehen unter Wasser. 

August 2013

Einweihung unseres Schulklubs und des Leseklubs in der Bibliothek

Oktober 2014

Übergabe des neuen Werkraumes in der ehemaligen Hausmeisterwohnung an die Schüler

Dezember 2014

Einweihung unserer neuen Lehrküche 

Für Hinweise zu diesem Thema sind wir dankbar